Startseite | Bestattungsrecht Aktuelle Meldungen | Berlin: Pauschale für Bestatter bei Sozialbestattungen deutlich erhöht

Berlin: Pauschale für Bestatter bei Sozialbestattungen deutlich erhöht

1.570 Euro seit 1. März 2021 | | 0 Kommentare |

Berlin: Pauschale für Bestatter bei Sozialbestattungen deutlich erhöht
Seit Anfang März dieses Jahres gilt in Berlin hinsichtlich der erforderlichen Kosten im Rahmen der Leistungen nach § 74 SGB XII (Sozialbestattung) eine höhere Pauschale für die Kosten der Bestattung. Die neue Pauschale ist laut einem vorliegenden Rundschreiben der Behörden das Ergebnis umfangreicher Ermittlungen und stellt den aktuellen, ortsüblichen sowie angemessenen Preis eines Begräbnisses in Berlin dar.

Für Bestattungsunternehmen wird bei der Berechnung des Bedarfs für notwendige Leistungen der Bestattung nun von einem Pauschalbetrag in Höhe von 1.570 Euro (bzw. ggf. niedrigeren tatsächlichen Kosten) ausgegangen. Bisher lag dieser Betrag bei nur 750 Euro. Mit dieser Pauschale sind die Leistungen der Bestattungsunternehmen abgedeckt.

Übersteigen die Kosten des Bestattungsunternehmens diese Pauschale, können im Einzelfall auch die Kosten für weitere Leistungen übernommen werden, soweit diese erforderlich sind. Dies bemisst sich daran, ob die weiteren Leistungen nachweisbar außerhalb der von den Behörden im Rundschreiben aufgezählten Positionen notwendig zu erbringen waren und für die leistungsberechtigte Person eine unzumutbare Belastung darstellen würden.

(Quelle: Rundschreiben Soz Nr. 04/2021 - Bestattungskosten nach § 74 SGB XII)

Beitrag kommentieren