Startseite | Bestatten und Beisetzen | Mensch-Tier-Bestattungen | Friedhöfe - Beispiele | Schönebeck Ostfriedhof

Schönebeck Ostfriedhof

Best Practice 

Mit der Ende 2018 überarbeiteten Friedhofssatzung sieht die Stadt Schönebeck (Elbe) nun auch Mensch-Tier-Gräber auf dem städtischen Ostfriedhof vor. In den Wahlgrabstätten für Mensch-Tier-Bestattungen ist das Beisetzen von zwei humanen und zwei tierischen Urnen möglich. Die Grabstellen befinden sich in einem separat dafür angelegten Grabfeld 10a auf dem Ostfriedhof. Das Nutzungsrecht wird bei Erwerb für 20 Jahre verliehen. Es besteht die Möglichkeit der Verlängerung der Nutzungsdauer im Rahmen der Friedhofsplanung. Die Verlängerung erfolgt nur für die gesamte Grabstätte. Die Nutzungsdauer einer Wahlgrabstätte muss verlängert werden, soweit dies zur Gewährleistung der Mindestruhezeit des zuletzt Bestatteten (Humanbestattung) erforderlich ist. Die Grabnutzungsgebühr beträgt einmalig 843,40 Euro, die Gebühr für die Verlängerung des Nutzungsrechts über 20 Jahre hinaus 42,17 Euro pro Jahr. Die Gebühr für die Beisetzung einer Urne liegt bei 236,17 Euro. Alle Angaben Stand 07/2019. Weitere Informationen bietet die Friedhofsverwaltung der Stadt Schönebeck: Stadt Schönebeck Magdeburger Straße 157 39218 Schönebeck (Elbe) Tel. 03928 - 900655 Internet: http://www.schoenebeck.de

Bewertung: 89 Leser fanden den Artikel hilfreich.
Klicken Sie bitte links auf auf den Button, wenn Ihnen der Artikel hilfreich erscheint.
 
AUFGEPASST/TIPPS