Startseite | Meinungsforschung | Das wollen die Bürger: Thema Bestattungsformen

Das wollen die Bürger: Thema Bestattungsformen

Immer weniger Bundesbürger wünschen ein klassisches Grab | 07.09.2011 |

Eine Vielzahl neuer Grabformen ist in den letzten Jahren entstanden. Die Wünsche der Bürger - einhergehend damit auch die Angebote - werden vielfältiger. Pflegefreie Rasengräber, verschiedene Formen von Gemeinschaftsgrabanlagen, Urnenwände oder Baumbestattungen haben regen Zulauf. Traditionelle Gräber auf Friedhöfen verlieren an Bedeutung, leere Flächen auf Friedhöfen zeugen davon. Diesen Trend zeigen auch ganz klar die Bestattungswünsche der Deutschen. Der Anteil derer, die eine übliche Erd- oder Urnenbestattung wünschen, sinkt stetig, 2007 war es nur noch die Hälfte.

Bei der Vielzahl sogenannter "moderner" Bestattungsformen schlägt die Vielfalt teilweise schon in Unübersichtlichkeit um. Verbraucher können überfordert sein. Hier ist die Branche gefragt, ihre Angebote klar zu kommunizieren. Zahlen aus dem Jahr 2007 zeigen, dass das Interesse der Bürger da ist, aber noch wenig zielgerichtet.

In diesem Themenbereich (siehe PDF zum Download) finden folgende Graphiken:

- Bevorzugte Bestattungsform (1992)
- Bevorzugte Bestattungsform (1995)
- Bevorzugte Bestattungsform (2004)
- Bevorzugte Bestattungsform (2007)
- Bestattungsform modern (2007)
- Bestattungsform Wertschätzung (2011)

Bewertung: 484 Leser fanden den Artikel hilfreich.
Klicken Sie bitte links auf auf den Button, wenn Ihnen der Artikel hilfreich erscheint.


Dateien zu diesem Artikel zum Download:
  Themenbereich Bestattungsformen - Übersicht ( 151 Kb )