Startseite | Aktuelles | Preisträger im Fotowettbewerb zum Thema Friedhof ausgezeichnet

Preisträger im Fotowettbewerb zum Thema Friedhof ausgezeichnet

340 Einsendungen zum Motto "Er ist..." | | 0 Kommentare |


Die insgesamt 25 Preisträger im bundesweiten Fotowettbewerb des Vereins zur Förderung der deutschen Friedhofskultur (VFFK) stehen fest. Der VFFK hatte dazu aufgerufen, unter dem Motto "Er ist..." Friedhöfe als ganz besondere Aufenthaltsorte in ihrer einmaligen Herbst- und Winterstimmung fotografisch in Szene zu setzen. Mit 340 Einsendungen erfuhr dieser Aufruf eine große Resonanz. Ausgelobt waren Preisgelder sowie Sachpreise.

Den 1. Platz belegt Dirk Matthiesen aus Bonn. Ihn habe die Idee, stimmungsvolle Motive auf einem Friedhof einzufangen, sofort angesprochen, sagte Matthiesen bei der Preisverleihung in Bonn: "Insbesondere hat mich an meinem Motiv der Kontrast zwischen Hell und Dunkel, Licht und Schatten, Trauer und Hoffnung fasziniert", so der Preisträger.

Der 2. Preisträger ist Manfred Muhr aus Alfter, den 3. Platz belegt Eitel Illies aus Clausthal-Zellerfeld, der als Friedhofsverwalter tätig ist und betont: "Der Friedhof ist für mich mehr als nur Arbeit, wo man morgens kommt und zum Feierabend geht." Dieser sei ihm "ans Herz gewachsen".

Aufgrund der erfolgreichen ersten Runde werde der Fotowettbewerb ein zweites Mal aufgelegt, kündigte der VFFK-Vorsitzende Andreas Mäsing an. Diesmal soll es um Frühlings- bzw. Frühsommerperspektiven auf Friedhöfen gehen. Damit werden diese besonderen Orte noch einmal in ganz andere Stimmungen getaucht. Der Fotowettbewerb "Er ist.." 2018 startet am 01. April und läuft bis zum 30. Juni.

Weitere Informationen zum Wettbewerb (Preise, Termine, Fristen etc.) und die Bilder der Sieger finden Sie auf der Webseite  www.er-ist-fotogen.de.

Beitrag kommentieren